Urheber:  AxelHH

16. Nacht der Museen

Hannover, 21.05.14

Am 14. Juni findet zum 16. Mal die Nacht der Museen statt. Insgesamt 21 Kultureinrichtungen beteiligen sich an diesem Ereignis.

Angebote

Zum zweiten Mal bietet die Stadtbibliothek Geocoaching an. Eine begrenzte Anzahl an Teilnehmer haben die Möglichkeit die moderne Variante der Schnitzeljagd zu entdecken.
Darüber hinaus gibt es Führungen durch Sonder-und Dauerausstellungen sowie Lesungen, Vorträge und spezielle Aktionen für Kinder.

Das Sprengel Museum bietet um 18 Uhr, 18.30 Uhr, 19 Uhr und 19.30 Uhr eine Führung auf der Baustelle im Erweiterungsbau an. Helme werden ausgegeben, sichere Schuhe müssen mitgebracht werden. Teilnehmerzahl wird auf zwölf Personen begrenzt.

Die Üstra Kulturbusse bringen die Besucher zu den Museen. Des Weiteren geben sie Auskünfte und weisen den Weg zu den Ausstellungsorten. Die Busse fahren im20-Minuten-Takt. Den kompletten Routenplan gibt es hier.

Die Eintrittskarten für die Nacht der Museen kosten einmalig 7€. Kinder bis zu 14 Jahren haben freien Eintritt. Das Ticket berechtigt die Nutzung für die üstra Kulturbusse. Beginn ist um 18 Uhr.

Alle teilnehmenden Häuser:

  • Architektenkammer Niedersachsen
  • Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst
  • EXPOSEEUM
  • Feuerwehrmuseum Hannover
  • Galerie Herrenhausen: die KunstFestSpiele zu Gast
  • Galerie „Vom Zufall und vom Glück“
  • Handwerksform Hannover
  • Historisches Museum Hannover
  • Museum Schloss Herrenhausen
  • kestnergesellschaft
  • Kino im Künstlerhaus
  • städtische Galerie KUBUS
  • Kunstverein Hannover
  • Landesmuseum Hannover
  • Museum August Kestner
  • Museum für Energiegeschichte(n)
  • RosebuschVerlassenschaften
  • Sprengel Museum Hannover
  • Stadtbibliothek Hannover
  • Stiftung Ahlers Pro Arte / Kestner Pro Arte
  • WORLD OF KITCHEN – WOK – Küchenmuseum

About Michi

Als gebürtige Hannoveranerin gehört es zu meiner Leidenschaft euch die neusten News und Schlagzeilen rund um unsere Stadt zu bringen. Meine Interessen liegen vor allem bei den Themen Reisen und Sprachen. Neben meinem Bachelor- Studium Informationsmanagement arbeite ich freiberuflich für Hannoer Rules- denn das Schreiben ermöglicht mir meinen Gedanken freien Lauf zu lassen. Besonders in den Bereichen Kultur und Sport werden noch zahlreiche Beiträge folgen.