schwarz-weiß Logo mit einem spitzen W und einer 98

W98 Hannover- Norddeutschlands größter Schwimm-und Wasserballverein

Hannover, 07.03.14 von Michaela Nguyen Khac

Mit 2000 Mitgliedern ist die W98 der größte Schwimmverein Niedersachsens. Bis es zu dieser hohen Mitgliederzahl kam, gab es eine Veränderung in der Vereinszusammensetzung. Viele Hannoveraner fragen sich, warum es zu diesem Schritt kam.

Aus zwei Vereinen wird Eins

Der Verein W98 Hannover entstand im Jahr 2012 durch die Fusion der SV Wassersportfreunde 1898 Hannover und dem Wassersport Hannover- Linden.

Der SV Wassersportfreunde, auch Wasserfreunde genannt, wurde am 9. Juni 1898 mit dem Namen „Schwimm-Club Hannover“ gegründet. Bis zum ersten Weltkrieg etablierte sich der Verein auf internationaler Ebene im Wasserball.
Insgesamt acht Meistertitel konnten die Wassersportfreunde verzeichnen. Im Bereich Schwimmen konnten drei Jahre in Folge, von 2005-2007 der Titel Deutscher Mannschaftsmeister mit nach Hause gebracht werden. Seit 2004( mit 1 Jahr Unterbrechung) befindet sich die Herrenmannschaft in der 1.Bundesliga.

Der zweite Verein im Bunde, der Wassersport Hannover- Linden, wurde 1913 gegründet. Ab 1925 kannte man den Wassersportclub unter dem Namen „Freier Wassersport Hannover- Linden“. Bis 1933 war der Verein Mitglied  im Arbeiter-Turm- und Sportbund.
Nach dem Zweiten Weltkrieg musste der Verein bei Null anfangen, da sie sich in der Zeit der nationalen Machtergreifung auflösen mussten. Der Neuanfang bewährte sich als gut: in den 70er-jahren wurde Waspo, wie sie auch genannt wurden, zum führenden Wasserballverein Niedersachsens . Heute zählt Waspo 98 Hannover (Markenzeihen für Wasserball) zu den Besten ihrer Sparte.

Wenn wir beide Vereinsgeschichten betrachten, stellen wir fest, dass sich die zwei Wassersportclubs nicht über mangelnden Erfolg beschweren können. Doch warum der Zusammenschluss?
Ganz einfach: Der SV Wassersportfreunde stand für den Bereich Schwimmen, während der Wassersport Hannover-Linden auf Wasserball fokussiert war. Die Kombination beider Disziplinen soll unsere Zukunft absichern und vor allem dem jungen Nachwuchs die Wahl zwischen beiden Sportarten erleichtern.

 

About Michi

Als gebürtige Hannoveranerin gehört es zu meiner Leidenschaft euch die neusten News und Schlagzeilen rund um unsere Stadt zu bringen. Meine Interessen liegen vor allem bei den Themen Reisen und Sprachen. Neben meinem Bachelor- Studium Informationsmanagement arbeite ich freiberuflich für Hannoer Rules- denn das Schreiben ermöglicht mir meinen Gedanken freien Lauf zu lassen. Besonders in den Bereichen Kultur und Sport werden noch zahlreiche Beiträge folgen.